Autismus

"Die Natur ist, wie sie ist: vielfältig, und ohne eine einzige Störung. Es ist die Kultur, die kategorisiert, einschränkt und ausschließt." (Fabian Goldmann, Zeit.de)

Autismus wird in der Fachliteratur als tiefgreifende Entwicklungsstörung beschrieben. Autistische Personen erleben die Welt anders als nicht autistische Personen. Es werden Probleme in der sozialen Interaktion beschrieben, Probleme in der Wahrnehmung, Probleme in der Kommunikation. Autistische Personen haben möglicherweise eine andere Art der sozialen Interaktion als nicht autistische Menschen. Das Gleiche trifft auf Kommunikation sowie die Wahrnehmung zu. Statt Autismus aus einer defizitären Perspektive zu betrachten "Probleme mit..." könnte man auch sagen, autistische Personen unterscheiden sich von neurotypischen Menschen in vielerlei Hinsicht, dies ist aber nicht unbedingt ein Problem. 

 

Statt Autismus aus einer Außenperspektive zu beschreiben, möchte ich autistischen Personen vom Autistic Self Advocay Network (ASAN) selbst die Gelegenheit geben, Autismus zu erklären:

 

"Autismus ist eine Entwicklungsstörung, die sich darauf auswirkt, wie wir die Welt um uns herum erleben. Autistische Menschen sind ein wichtiger Teil der Welt. Autismus ist ein normaler Teil des Lebens und macht uns zu dem, was wir sind.

Autismus hat es immer gegeben. Autistische Menschen werden autistisch geboren und wir werden unser ganzes Leben lang autistisch sein. Autismus kann von einem Arzt diagnostiziert werden, aber Sie können auch dann autistisch sein, wenn Sie keine formelle Diagnose haben. Aufgrund von Mythen über Autismus kann es für autistische Erwachsene, autistische Mädchen/Frauen und Schwarze autistische Personen, oder autistische BIPOC schwieriger sein, eine Diagnose zu erhalten. Aber jeder kann autistisch sein.

Autistische Menschen gibt es in jeder Gesellschaft, und das war schon immer so. Autistische Menschen sind People of Colour. Autistische Menschen sind Teil jeder Religion, jedes Einkommensniveaus und jeder Altersgruppe. Autistische Menschen sind Frauen. Autistische Menschen sind Queer und autistische Menschen sind trans. Autistische Menschen sind oft viele dieser Dinge gleichzeitig. Die Gemeinschaften, zu denen wir gehören, und die Art und Weise, wie wir behandelt werden, prägen, wie Autismus für uns ist.

Es gibt nicht nur den einen Weg, autistisch zu sein. Einige autistische Menschen können sprechen, und einige autistische Menschen müssen auf andere Weise kommunizieren. Einige autistische Menschen haben auch geistige Behinderungen, andere nicht. Einige autistische Menschen brauchen viel Hilfe in ihrem täglichen Leben, und einige autistische Menschen brauchen nur wenig Hilfe. Alle diese Menschen sind autistisch, weil es keinen richtigen oder falschen Weg gibt, autistisch zu sein. Wir alle erleben Autismus unterschiedlich, aber wir alle tragen auf sinnvolle Weise zur Welt bei. Wir alle verdienen Verständnis und Akzeptanz. Wir denken anders. Wir haben möglicherweise ein sehr starkes Interesse an Dingen, die andere Menschen nicht verstehen oder die sie nicht zu interessieren scheinen. Wir können großartige Problemlöser sein oder auf Details achten. Es könnte länger dauern, bis wir über Dinge nachdenken. 

Routinen sind für viele autistische Menschen wichtig. Es kann schwierig für uns sein, mit Überraschungen oder unerwarteten Veränderungen umzugehen. Wenn wir überwältigt sind, können wir möglicherweise unsere Gedanken, Gefühle und Umgebungen nicht verarbeiten, was dazu führen kann, dass wir die Kontrolle über unseren Körper verlieren.

Wir verarbeiten Reize anders. Wir sind möglicherweise besonders empfindlich gegenüber hellen Lichtern oder lauten Geräuschen. Wir könnten Probleme haben zu verstehen, was wir hören oder was unsere Sinne uns sagen. Wir werden es vielleicht nicht bemerken, wenn wir Schmerzen haben oder hungrig sind. Wir könnten die gleiche Bewegung immer und immer wieder machen. Dies wird als „Stimming“ bezeichnet und hilft uns, unsere Sinne zu regulieren. Zum Beispiel könnten wir hin und her schaukeln, mit unseren Händen spielen oder summen.

Wir bewegen uns anders. Wir könnten Probleme mit der Feinmotorik oder der Koordination haben. Es kann sich so anfühlen, als wären unser Geist und unser Körper getrennt. Es kann schwierig für uns sein, sich zu bewegen oder zu stoppen. Das Sprechen kann besonders schwierig sein, da es viel Koordination erfordert. Wir sind möglicherweise nicht in der Lage zu kontrollieren, wie laut unsere Stimmen sind, oder wir können überhaupt nicht sprechen - obwohl wir verstehen können, was andere Leute sagen.

Wir kommunizieren anders. Wir könnten mit Echolalie sprechen (Dinge wiederholen, die wir zuvor gehört haben) oder indem wir ausschreiben, was wir sagen wollen. Einige autistische Menschen verwenden technische Unterstützung um zu kommunizieren. Wir knüpfen Kontakte zu Personen anders. Einige von uns verstehen oder befolgen möglicherweise nicht die sozialen Regeln, die nicht-autistische Menschen erfunden haben. Wir könnten direkter sein als andere Menschen. Augenkontakt kann uns unangenehm sein. Es könnte uns schwerfallen, unsere Körpersprache oder Mimik zu kontrollieren, was nicht-autistische Menschen verwirren oder es schwierig machen kann, Kontakte zu knüpfen.

Einige von uns können möglicherweise nicht erraten, wie sich die Menschen fühlen. Das bedeutet nicht, dass es uns egal ist, wie sich die Leute fühlen! Wir brauchen nur Leute, die uns sagen, wie sie sich fühlen, damit wir nicht raten müssen. Einige autistische Menschen reagieren besonders empfindlich auf die Gefühle anderer Menschen.

Wir brauchen vielleicht Hilfe im täglichen Leben. Es kann viel Energie erfordern, in einer Gesellschaft zu leben, die für nicht autistische Menschen aufgebaut ist. Wir haben möglicherweise nicht die Energie, einige Dinge in unserem täglichen Leben zu tun. Oder Teile des Autismus können es schwierig machen, diese Dinge zu tun. Wir brauchen vielleicht Hilfe beim Kochen, bei der Arbeit oder beim Ausgehen. Wir sind manchmal in der Lage, Dinge selbst zu tun, brauchen aber manchmal Hilfe. Möglicherweise müssen wir mehr Pausen einlegen, damit wir unsere Energie zurückgewinnen können.

Nicht auf jede autistische Person treffen alle diese Dinge zu. Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, autistisch zu sein. Das ist in Ordnung! Autismus beeinflusst, wie wir denken, wie wir kommunizieren und wie wir mit der Welt interagieren. Autistische Menschen sind anders als nicht-autistische Menschen, und das ist in Ordnung." (Übersetzt aus dem englischen. Text von ASAN- Autistic self advocacy Network www.autisticadvocacy.org)

 

Interessiert? Rufen Sie mich gerne an oder schreiben Sie eine Email: 

0151 - 59438234

info@autismus-adhs-support.de

  • Mo – Fr
    • 08:00 – 18:00
  • Sa – So
    • Geschlossen
Logo