ADHS

"Freiheit bedeutet, nicht alles so machen zu müssen, wie es andere tun." (Astrid Lindgren)

ADHS (Aufmerksamkeits-Defizit-Hyper/Hypo-Aktivitätssyndrom) wird mit Schwierigkeiten in drei Kernbereichen in Verbindung gebracht: Unaufmerksamkeit, Hyperaktivität und Impulsivität. Dr. Russel Barkley, seit 35 Jahren Experte auf dem Gebiet, hat  aus einer über 7-jährigen Verlaufsstudie 90 Symptome herausgearbeitet, die mit ADHS in Verbindung gebracht werden.  Demzufolge ist ADHS eine unterschätzte und oft missverstandene Neurodivergenz. ADHS wird mal als psychische Störung, mal als seelische Behinderung oder neurobiologische Erkrankung bezeichnet. 

ADHS ist eine  angeborene neurobiologische Abweichung, die verschiedene Symptome zur Folge hat. Im ADHS-Gehirn ist die Weiterleitung von Signalen zwischen Nervenzellen durch biochemische Botenstoffe beeinträchtigt. Dies gilt insbesondere für die Übertragung durch Dopamin. ADHSler:innen werden vielerlei Auffälligkeiten nachgesagt, die sich bis ins Erwachsenenalter hinein zeigen können. Insbesondere die Reizoffenheit, also die extrem offene Wahrnehmung von ADHS-Personen, kann verschiedene weitere Schwierigkeiten verursachen. So erleben ADHS-Personen die Welt um sich herum oft viel intensiver. 

ADHS-Personen sind häufig übermäßig empathisch und offen für die Gefühle anderer bis hin zur Übernahme dieser Stimmungen und Gefühle. Neben diesen Wahrnehmungsbesonderheiten können auch Besonderheiten in der sensorischen, akustischen und visuellen Wahrnehmung auftreten. Einige Personen berichten, dass sie bestimmte Materialien oder Texturen nicht anfassen können, oder von unruhigen Mustern beispielsweise auf Kleidung abgelenkt werden. Manchmal kann es auch sein, dass Personen aufgrund von unruhigen Hintergründen Details auf Bildern nicht wahrnehmen können. 

ADHS zeichnet sich aber auch dadurch aus, dass Personen besondere Talente und Fertigkeiten mitbringen können. Häufig sind ADHS-Personen in der Lage, sich auf  bestimmte Themen außerordentlich gut zu konzentrieren. Dieser als Hyperfokus bezeichnete Zustand ermöglicht ADHSler:innen, dass sie stundenlang sehr konzentriert und sehr effektiv an Aufgaben arbeiten können. Kreativität und Flexibilität stellen ebenfalls Stärken von ADHS-Personen dar. 

Eines der größten Probleme bei ADHS liegt vor allem in der fehlenden gesellschaftlichen Akzeptanz dieser neurobiologischen Norm-Abweichung. Eine Diagnose aus dem ADHS-Spektrum ist mit einer großen Stigmatisierung verbunden, und führt häufig zu vielen weiteren Problemen im Lebensverlauf, insbesondere dann, wenn betroffene Personen ihre Bedarfe aufgrund von Ablehnung des Umfeldes nicht offen kommunizieren. Laien unterstellen vor allem Eltern von Kindern mit ADHS häufig eine fehlende Erziehungskompetenz oder Überforderung. 

Interessiert? Rufen Sie mich gerne an oder schreiben Sie eine Email: 

0151 - 59438234

info@autismus-adhs-support.de

  • Mo – Fr
    • 08:00 – 18:00
  • Sa – So
    • Geschlossen
Logo